04.07.2019

IPIC 2019: Gemeinsam stark für die Logistik der Zukunft

6. International Physical Internet Conference vom 9. bis 11. Juli 2019 in London

Karlsruhe, 04.07.2019. Das Konzept des Physical Internets (PI) sieht vor, Waren in Zukunft so einfach zu versenden wie Informationen durch offene Kanäle im Web. Es überträgt das Prinzip des Austauschs standardisierter Datenpakete auf Materialflüsse, was die Transportlogistik effizienter, flexibler und umweltfreundlicher gestalten würde. Jedes Jahr treffen sich die Expertinnen und Experten auf der IPIC, um weitere Schritte auf dem Weg zur Umsetzung des Konzepts vorzustellen und zu diskutieren. Die PTV Group hat sich früh für das Thema engagiert und ist auch in diesem Jahr wieder mit Vorträgen präsent.

Auf der Konferenz werden Themen wie vernetzte Logistik, PI-Grundlagen, IT-Systeme, Steuerung und Implementierung, synchromodaler Transport, Interessengruppen und ihre Rolle adressiert. Neue Businessmodelle, unterstützende Technologien und Projekte werden präsentiert und neueste Ergebnisse und Herausforderungen diskutiert. Teilnehmende aus Forschung, Industrie, Handel, aus Gemeinden und Komitees reisen aus der ganzen Welt an.

Modellierung und Design von Städten für die PI-Distribution

Verkehrsplaner befassen sich intensiv mit dem Thema Modellierung der Mobilität der Zukunft. Unabhängig davon planen und optimieren Logistiker ihre Betriebsabläufe mit Planungstools. Der Gütersektor nutzt die Infrastruktur, der Verkehrsplanungssektor ist bestrebt, Leistung, Investitionen, Kapazität und operativen Bedarf zu steuern. Beide agieren bislang unabhängig voneinander. Doch was wäre, wenn die Akteure enger zusammenarbeiten würden? Darüber wird Devrim Kara, Director UK & Ireland, PTV in der Session „Sustainable Distribution & E-Commerce Logistics“ am 10.07. sprechen.

Nächste Schritte

„Konzepte wie das Physical Internet bieten einen ganzheitlichen Ansatz, um Kosten durch Modularisierung, Kooperation und Interoperabilität im zweistelligen Prozentbereich zu senken,“ so Marcel Huschebeck, Logistics Research Portfolio Manager bei der PTV Group. Er wird am 11. Juli im Plenum „Advancing the Next Steps towards Physical Internet” mit den anderen Teilnehmern diskutieren.

Außerdem wird er am Nachmittag neueste Ergebnisse zur Modularisierung aus dem von ihm koordinierten EU-Projekt Clusters 2.0 präsentieren. Seine Präsentation ist Teil der Session „Transport System Modularisation“. Das Thema ist gerade für das PI von großer Bedeutung, denn Modularisierung und Standardisierung sind die wichtigsten Voraussetzungen für kollaborative Transportlogistik.

 

2.591 Zeichen. Wir freuen uns über jeden Beleg Ihrer Veröffentlichung!


PTV. The Mind of Movement

Die PTV Group betrachtet Verkehr und Logistik als Ganzes, um Mobilität zukunftsfähig zu gestalten. Ausgezeichnet als Weltmarktführer entwickelt das Unternehmen intelligente Softwarelösungen für die Transportlogistik, die Verkehrsplanung und das Verkehrsmanagement. Das hilft Städten, Unternehmen und Personen dabei, Zeit und Kosten zu sparen, Straßen sicherer zu machen und Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren. Die PTV setzt ihr weltweit einzigartiges Expertenwissen zu allen Facetten der Mobilität dafür ein, dass Menschen und Güter rechtzeitig, sicher und ressourcenschonend ihre Ziele erreichen.

Mehr als 2.500 Städte setzen PTV-Produkte ein. Transporte in über einer Million Fahrzeugen werden mit PTV-Software geplant. Das Europäische Verkehrsmodell, das den gesamten Personen- und Güterverkehr in Europa abdeckt, wird mit PTV-Software entwickelt. Auch dafür arbeiten rund um den Globus über 900 Kolleginnen und Kollegen mit Leidenschaft an leistungsstarken Lösungen. Der Hauptsitz im Herzen der Technologieregion Karlsruhe ist Entwicklungs- und Innovationszentrum. Von hier aus plant und optimiert die PTV seit 1979 alles, was Menschen und Güter bewegt.

Die deutsche Gesellschaft PTV Planung Transport Verkehr AG ist ein Unternehmen der PTV Group. www.ptvgroup.com.

Zurück zur Übersicht

Contact

Unternehmenskommunikation
Petra Gust-Kazakos
PR-Managerin

Phone:+49 721-9651-546
E-Mail:petra.gust-kazakos@ptvgroup.com

Vom 9. - 11. Juli 2019 findet in London die 6. International Physical Internet Conference statt. Auch die PTV Group ist wieder dabei. Foto: PTV

Download:

Devrim Kara, Director UK & Ireland, PTV

Download:

Marcel Huschebeck, Logistics Research Portfolio Manager bei der PTV Group

Download:

Hintergrundinformationen zum Physical Internet

Seit Dr. Benoit Montreuil, Chair und Professor bei Georgia Tech, Coca-Cola Material Handling & Distribution Center, Atlanta, GA, seine Vision eines PIs konkretisiert hat, hat sich das PI von einem visionären Ansatz zu einer internationalen Forschungsinitiative entwickelt. Inzwischen verändert es auch in Industrie und Handel die Vorstellungen von Logistik. „Hyperconnected“, „synchromodal“, „kollaborativ“, „modular“ sind die Buzzwords, die sich mit dem PI verbinden. Standardisierte modulare Boxen, die Kooperation aller Beteiligten bei Lagerung und Transport, kollaborative Planung und Transportdurchführung, ein offenes Konzept für den Austausch von Informationen und Daten – dies sind die Grundlagen, um das PI Wirklichkeit werden zu lassen. Und damit zu einer Optimierung der kompletten Supply Chain beizutragen.

Inzwischen fokussieren auch führende Unternehmen auf den visionären Ansatz zur Schaffung eines integrierten hochperformativen Transportsystems. Sichtbares Zeichen dafür ist die International Physical Internet Conference, bei der jedes Jahr Hochkaräter aus Forschung und Wissenschaft sowie aus Industrie und Handel vertreten sind.